Buntes Kinder-Wunderland: die Kind + Jugend Messe 2018

Am vergangenen Wochenende fand in Köln die alljährliche B2B-Messe für Kinder- und Familienausstatter „Kind + Jugend“ statt. Von Donnerstag bis Sonntag tummelten sich über 1.200 Aussteller und fast 25.000 Fachbesucher aus sage und schreibe 123 Ländern (vgl. hier). Wow! – Und zum ersten Mal war ich mit dabei und schlenderte den gesamten Freitag durch die unterschiedlichsten Kinder-Traumwelten, knüpfte spannende Kontakte, hörte aufschlussreiche Vorträge und ließ mich sowohl vom allgegenwärtigen Unternehmergeist als auch von der überall spür- und sichtbaren Kreativität inspirieren.

Kind + Jugend 2018, Messe, Spielzeug, Kuscheltiere, Kinderwelten

Wer wie ich hauptsächlich die hoch frequentierten deutschen Buchmessen gewohnt ist, kann von dieser reinen Fachbesucher-Messe mit Nischen-Thematik nur angenehm überrascht sein: keine verstopften Gänge, vergleichsweise entspannte Aussteller, sehr spannende Gespräche auch ohne vorherigen Termin – ja, sogar die Schlangen an den Damen-Toiletten waren meist erträglich! 😉 Und das, obwohl die Kind + Jugend mit ihrer über 50-jährigen Geschichte als die unangefochtene internationale Leitmesse auf ihrem Gebiet gilt. Entsprechend viel Sehenswertes hatte sie zu bieten. – So viel, dass ich an einem Tag noch nicht einmal annähernd alles Spannende schaffen konnte.

In 3 Hallen auf insgesamt 6 Ebenen präsentierten die Aussteller ihre neuen und meist-bewährten Produkte rund um die Themen Schwangerschaft, Baby-Zeit und Kindheit. An dieser Stelle klingt auch direkt mein einziger Kritikpunkt durch: Von „Jugend“ war nämlich leider nicht viel zu entdecken. Die Messe, die übrigens früher einfach „Baby“ hieß, hätte sich also treffender in „Baby + Kind“ umbenennen sollen. Diesen Name hat allerdings schon eine entsprechende, ebenfalls sehr beliebte B2C-Messe in Freiburg für sich beansprucht. Also bleibt der Kind + Jugend eben nichts anderes übrig, als ihr stetes Wachstum auch in den kommenden Jahren fortzusetzen und ihrem visionären Namen nach und nach entgegenzuwachsen. Ich bin gespannt und freue mich darauf!  😀 😉

Aber Spaß beiseite: Die Kölner Messe ist eine absolute Oase der Kinder- und Mama-Träume. Neben ganzen Spielzeuglandschaften und Kuscheltierarmeen, zeigen die mannigfaltigen Aussteller auch Kinderbekleidung und -schuhe, Umstandsmode, eine gesamte Hallenebene mit Kinderwägen, Autositzen & Co, Pflege- und Hygieneprodukte, Kinderzimmermöbel, Gimmicks zur digitalen Kinderzimmervernetzung und vieles, vieles mehr. Und natürlich sind neben den bekannten Big Playern der Branche auch viele kleine Start-ups zu finden, die hoffen, ihre neuen Produktideen erfolgreich im Markt etablieren zu können. Zwei dieser Start-ups haben mir persönlich besonders gut gefallen:

Ballerduutjes, Duutjes, Joana Assing, Kuscheltiere aus alter KleidungDie deutsche Jung-Unternehmerin Joana Assing hat mit ihren Ballerduutjes Kuscheltiere der besonderen Art ins Leben gerufen. Vom Kunden selbst anhand von Vorlagen designt, entsteht ein Duutjes per liebevoller Handarbeit aus der Lieblings-Strickjacke der Oma, dem Nachthemd aus Kinder-Tagen oder dem T-Shirt vom ersten Date. Die quer durch Deutschland verteilten Näh-Muttis von Ballerduutjes, die sich hier je nach selbst verwaltbarem Zeitkontingent ihren Lebensunterhalt aufstocken können, fertigen also nachhaltige Kuscheltiere mit echtem Charakter und mit Erinnerungswert – vom ersten Tag an! Was für eine wunderbare Idee!

Rock My Sleep, Michael Heimrich, Spieluhren, Schlaflieder, Popsongs, coole EinschlafliederAuch die Idee hinter ROCK MY SLEEP von Michael Heimrich gefällt mir ausnehmend gut. Er hat Spieluhren entwickelt, die nicht die üblichen Kindermelodien klimpern, sondern süße Schlaflied-Versionen so beliebter Songs wie „Seven Nation Army“ von The White Stripes (Rock: EDDIE the lion) oder Michael Jacksons „Thriller“ (Pop legends: PETER the fox). Zudem entfällt das lästige Wiederaufziehen. Stattdessen werden von jedem waschmaschinengeeigneten Kuscheltier 5 Songs in voller länge gespielt – mit Timer und drei Lautstärkestufen. So summen die Eltern fröhlich mit, das Kind schlummert selig ein und entwickelt hoffentlich noch ganz nebenbei einen guten Musikgeschmack. Grandios!

Ich drücke diesen beiden Start-ups und natürlich noch vielen weiteren tollen Unternehmen der Kind + Jugend alle Daumen für einen erfolgreichen Herbst und Winter! Bis zum nächsten Jahr!