Auf zum nächsten Event: die Online Marketing Konferenz in Lüneburg

And the winner is … ME! Denn ich hatte doch tatsächlich zwei Eintrittskarten für die Online Marketing Konferenz 2018 am 27.09. in Lüneburg gewonnen. Yipppie … und nochmal meinen ganz herzlichen Dank für die Tickets an die Organisatoren der OMK, die diese auf ihrer Facebook Seite so großzügig verlost haben! Folglich war ich weniger als eine Woche nach der Kind + Jugend Messe schon wieder auf einem spannenden Event. In Begleitung einer wunderbaren Bekannten aus dem Texttreff – dem Netzwerk wortstarker Frauen habe ich mich am Donnerstag Morgen nach einer leider sehr arbeitsreichen und schlafarmen Nacht viel zu früh auf den Weg nach Lüneburg gemacht – genauso wie ca. 1100 andere Online-Marketing-Begeisterte.

Schon beim Ausstieg aus dem Zug wurde klar: Diese Konferenz ist mit echter Liebe zum Detail organisiert! Vor dem Bahnhof wartete direkt eine charmante Begrüßung mit OMK-Banner, die den Neuankömmlingen den sehr kurzen Weg zu den Shuttles wies. Die Fahrer selbiger Kleinbusse waren ebenfalls ausgesprochen freundlich, und der Einlass auf dem Gelände der Leuphana Universität funktionierte schnell und unkompliziert. Direkt hinter dem Einlass stolperte man auch schon auf eine Kaffee-, Franzbrötchen- und Laugenstangen-Station zu, an der man sich den gesamten Tag über großzügig bedienen konnte. Toll – und eine Demonstration echten Zielgruppenverständisses! 😉

Online Marketing Konferenz Lüneburg, 2018, OMKAber auch inhaltlich hatte die Online Marketing Konferenz Lüneburg eine Menge zu bieten. In vier Hörsälen fanden zusätzlich zur Begrüßung und Keynote 36 Vorträge, Diskussionsrunden und Interviews statt. Der Keynote-Speaker Prof. Dr. Klemens Skibicki gab sich zwar für meinen persönlichen Geschmack etwas zu cool und sprach für meine morgendliche Auffassungsgabe ungefähr 50 km/h zu schnell, aber sein Vortrag über die Mechanismen der Digitalisierung war nichtsdestoweniger spannend und kurzweilig.

Im Anschluss an die Keynote begannen die Slots für die regulären Vorträge, für die jeweils entweder 30 oder 45 Minuten vorgesehen waren; stets gefolgt von einer 15- oder 30-minütigen Pause. Leider führte diese enge Taktung in mindestens der Hälfte der von mir besuchten Vorträge dazu, dass die Inhalte gegen Ende etwas gehetzt und zum Teil gekürzt vorgetragenen werden mussten. Das ist natürlich schade, und entsprechend bin ich mir nicht sicher, ob die 30-minütigen Slots nicht vielleicht überdenkenswert wären. Aber wahrscheinlich passiert das ganz unabhängig von der vorgegebenen Zeit, weil die Vortragenden so viel wie nur irgend möglich vermitteln wollen. In der Tat war bei jeder/m Vortragenden eine tiefgehende Leidenschaft für ihr/sein Feld spürbar. – Bei weitem keine Selbstverständlichkeit und sicherlich der Grund, warum ich über den gesamten Tag hinweg trotz so akuten Schlafmangels höchstens 3 Minuten Vortragszeit verdöste! Also: Daumen hoch!

Auf alle acht von mir gehörten Online Marketing Konferenz Lüneburg, 2018, OMK, Anna Marquardt, Adrienne Becker, web-netz, Content Marketing Vorträge einzugehen, würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Aber ein paar Highlights möchte ich doch erwähnen. Dazu gehörte zum Beispiel der Vortrag von Anna Marquardt und Adrienne Becker von der Agentur web-netz, einem der Veranstalter der OMK. Unter dem Titel „Content Marketing – Alter Hut oder heißer Shice?“ gaben sie einen kurzweiligen und gut dargestellten Überblick, worauf es beim Content Marketing ankommt und wie viel man erreichen kann, wenn die Kampagne tatsächlich perfekt zur Zielgruppe und zum Produkt passt.

Absolut spannend (und ein wenig beängstigend) war auch der Vortrag des bekannten Trendforschers Prof. Peter Wippermann vom Trendbüro. Wie das wohl sein wird, wenn es den Begriff „online“ gar nicht mehr gibt, weil es keine Unterscheidung mehr zwischen online und offline gibt (obwohl ich mich selbst ja noch an die Zeit vor dem Internet erinnern kann)?! Wie wird es wohl unseren Umgang mit echten Menschen beeinflussen, wenn ein Teil unserer Bezugs“personen“ virtuell ist? Wie wird sich das Stadtbild verändern, wenn die Menschen keine Kleidung mehr anprobieren müssen, weil Maschinen ihre Körpermaße genau vermessen und alles individuell angefertigt wird?! Diese und viele andere Fragen gingen mir durch den Kopf, während Prof. Wippermann erläuterte, welche technischen Neuerungen uns erwarten. Aber vielleicht will ich über all das auch gar nicht ZU viel nachdenken.  😉

Online Marketing Konferenz Lüneburg, 2018, OMK, Christopher Spall, Marke, Brand, SelbstbeschreibungDefinitiv noch lange beschäftigen wird mich der Vortrag von Christopher Spall (Spall.macht.Marke), der über Markenbildung und Markenführung referierte. Spall betonte die zwingende Notwendigkeit von Authentizität bei der Bildung und Vermarktung sowohl von Personen- als auch von Unternehmensmarken. Nur Echtheit, Emotionen, Individualität und tatsächliche Ecken und Kanten können wirklich zum Erfolg führen. Damit sprach mir Christopher Spall vollkommen aus der Seele. – Und ein hervorragend strukturierter und sehr gut präsentierter Vortrag war es obendrein.

Nach knapp unter zehn Stunden Online Marketing Konferenz Lüneburg, OMK, 2018, Christopher Spall, Marken, BrandsInput folgten Abendessen und Party – alles inklusive. Wow! Meine Begleitung und ich freuten uns über Speis und den ein oder anderen Trank und begaben uns dann erschöpft, aber sehr zufrieden wieder auf die Heimreise – voller Dankbarkeit gegenüber allen Organisatoren und Speakern der Online Marketing Konferenz 2018 im überaus schönen Lüneburg.