5 Tipps, wie du Selbstständige schnell und kostenlos unterstützen kannst

Hast du eine Autorin oder auch andere Katharina Mauder beschreibt 5 einfache Tipps, wie du Selbstständige unterstützen kannst - schnell und kostenlosSelbstständige in deinem Freundeskreis oder in der Familie? Findest du es eigentlich ganz gut, was sie machen, – oder sogar richtig grandios? Und würdest du sie gerne in ihrer Selbstständigkeit unterstützen? Aber vielleicht weißt du nicht, was du beitragen könntest? Oder es hapert daran, dass du nicht Unmengen an Zeit oder Geld investieren willst? – Ich kann dich beruhigen: Das ist vollkommen verständlich und auch absolut nicht nötig!

Zum Glück gibt es nämlich tolle Wege, wie du beispielsweise eine Kinderbuchautorin ? ganz schnell, bequem und kostenlos unterstützen kannst. Deshalb habe ich genau für dich die folgende Liste mit 5 einfachen Tipps zusammengestellt. Denn aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Angestellte oft tatsächlich gar nicht wissen, wie wertvoll ihr Einsatz für Selbstständige ist bzw. wäre. Es ist also total großartig, dass du diesen Artikel liest und in wenigen Momenten schlauer bist! Deine selbstständigen Freunde können sich jetzt schon glücklich schätzen! ??

1) Zeige Interesse an ihrer Arbeit!

Weißt du, welches Buch (oder andere Produkt) deine Freundin als letztes veröffentlicht hat? Hast du es gelesen oder ausprobiert? Weißt du, ob es in ihrer Selbstständigkeit gerade gut läuft oder eher mittelmäßig? Hast du den letzten Newsletter gelesen? Weißt du, was deine Freundin sonst noch so arbeitet? Viele Autor*innen gehen beispielsweise parallel noch anderen Aufgaben nach, um ihr Einkommen zu stabilisieren. Gehört deine Freundin dazu?

Selbstständige – vor allem im künstlerischen Bereich – verfolgen oft ihren großen, großen Traum. Und nun stell dir einmal vor, du steckst all dein Herzblut in ein Buch oder anderes Projekt. Und dann kräht kein Hahn danach. Ganz schön frustrierend, oder? ? Ja, genauso frustrierend, wie es grandios ist, wenn Leute über das neueste (oder auch ein schon älteres) Produkt total happy sind. Ziemlich klar also: Selbständige fühlen sich schon allein dadurch bestärkt und ermutigt, dass sich ihr Umfeld für ihre Projekte interessiert. ??

Das heißt allerdings nicht, dass Katharina Mauder, Bücher, Kommunikation, Papierfliegerdu immer nur loben musst. Dieser Aspekt hängt zwar sicherlich von der Persönlichkeit ab. Aber die meisten Selbstständigen werden auch für konstruktive Kritik ausgesprochen dankbar sein. Schließlich wollen sie von dieser Arbeit leben. Da ist es natürlich in ihrem Interesse, das Bestmögliche aus ihr herauszuholen und konstant dazuzulernen. Und selbst wenn du dich mit deiner Meinung unsicher fühlst, weil du kein*e Expert*in bist, redet einfach mal ganz locker darüber! Vielleicht ist deine Rückmeldung trotzdem total hilfreich für deine Freundin?! Dass du dabei immer höflich und sachlich bleiben und dein Laientum im Hinterkopf behalten solltest, brauche ich bestimmt gar nicht dazuzusagen. ?

2) Folge, Kommentiere und Teile in den Sozialen Medien

Vielleicht denkst du, die Überschrift sagt schon alles. Aber wusstest du beispielsweise, dass ein Herzchen oder ein lachender Smiley in den Social Media mehr wert sind als ein einfaches Like? Wenn du außerdem kommentierst ist das noch hilfreicher (je länger, desto besser!). Und das (natürlich zusätzliche!) Teilen eines Beitrags ist der ultimative Support! – All diese Interaktionen bringen nämlich mehr Reichweite für die entsprechenden Postings. Das bedeutet, dass einfach mehr Menschen die Inhalte zu sehen bekommen. Also mehr potentielle Kunden, mehr potentielle Empfehler und mehr potentielle Kooperationspartner. Wie du siehst: Reichweite und Sichtbarkeit sind für Selbstständige echtes Kapital!

Infografik, Sketchnote, wie du Selbstständige unterstützen kannst, von einszunull.ch - Agentur für treffende Kommunikation

Die tolle Infografik stammt von einszunull.ch – Agentur für treffende Kommunikation – Tausend Dank dafür!

Natürlich wird keiner erwarten, dass du nun alle Inhalte ausführlich kommentierst und auch noch teilst. Aber zum Beispiel die Facebook-Fanpage zu liken und ab und zu mal ein Herzchen für einen Beitrag zu verteilen, kostet dich keinen Aufwand. Zusätzlich kommentierst du schnell, wenn dir gerade etwas Passendes einfällt. Oder du taggst zum Beispiel einen Bekannten, den dieses Posting auch interessieren könnte. Und wenn du denkst, dass es sogar mehrere deiner Freunde spannend fänden, dann teilst du es. – Bestenfalls übrigens mit einem eigenen kurzen Intro-Kommentar. ?

3) Empfiehl Selbstständige und ihre Produkte weiter

Was die Mehrheit der Angestellten nicht realisiert: Die allermeisten Selbstständigen leben von Empfehlungen! Sie sind also wahnsinnig dankbar, wenn du einer befreundeten Mama von ihren Kinderbüchern erzählst. Wenn du ihren Service als Texterin deiner Cousine mit der coolen DIY-Marke nahelegst, die gerade ihre Website aufbauen will. – Und die Cousine ist natürlich genauso glücklich, wenn du jedem Interessierten von ihren hypercoolen Stempeln vorschwärmst. Ja, gib ruhig mal ein bisschen damit an, dass du diese tollen, kreativen Menschen kennst! ??

Ansonsten kann ich es nur noch Katharina Mauder, Visitenkarten, Netzwerken, Matchmaking -- so kannst du Selbstständige unterstützenein weiteres Mal betonen: Die Unterstützung des eigenen Umfeldes ist für Selbstständige Gold wert! Das Eigenmarketing wäre für sich genommen nämlich fast schon ein Fulltime-Job. Denn es ist leider ziemlich utopisch, dass alle, die einen Service oder bestimmte Produkte toll fänden, diese auch von alleine finden. (Sogar als Verlagsautor bleibt ganz viel an einem selbst hängen!) Zudem vertrauen Menschen viel mehr auf persönliche Empfehlungen, als auf etwas, das ihnen einfach irgendwo begegnet. Deshalb sind alle Selbstständigen überglücklich, wenn du sie einfach im Hinterkopf behältst. Und wenn sich die Gelegenheit ergibt, kannst du sie elegant weiterempfehlen oder auch mit spannenden Kooperationspartnern vernetzen. Vielleicht willst du dafür sogar ein, zwei Visitenkarten in dein Portemonnaie stecken?!

Eine andere Möglichkeit sind Online-Empfehlungen in Form von eigenen Rezensionen und Produkt-Bewertungen, die du auf den diversen Plattformen hinterlässt. Wenn du wenig Zeit hast, reichen hier auch ein, zwei Sätze völlig aus! Zwar ist beispielsweise Amazon sehr umstritten, aber jede Autorin und jeder Produkthersteller ist trotzdem froh, wenn dort möglichst viele gute Bewertungen stehen. Aber auch ein eigenes Mini-Posting in den Sozialen Medien („Mal wieder was Tolles gelesen!“) ist fantastisch. Und eine Bewertung auf der Facebook-Fanpage wird dir bestimmt ewige Dankbarkeit bescheren! ?

4) Erwarte keine Freundschaftspreise

Ja, ja, das heikle Thema Geld … ? Natürlich seid ihr miteinander befreundet. Und natürlich ist es schön, wenn man etwas günstiger oder sogar geschenkt bekommt. Und ganz bestimmt hättest du das auch verdient. Aber deine Freundin hat es doch ebenfalls verdient, dass ihre Arbeit und ihre Preise ernst genommen werden. Und dass sie möglichst gut und langfristig von ihrer Selbstständigkeit leben kann. Unterstütze sie also, indem du ihre Preise bezahlst und keinen Nachlass erhoffst oder gar einforderst.

Wenn wir beim Beispiel Bücher bleiben, kann ich auch gleich mit einem Mythos aufräumen: Verlagsautoren bekommen nur eine sehr begrenzte Anzahl kostenfreier Exemplare. Den Rest der Bücher müssen sie im Normalfall selbst beim Verlag kaufen. Sie bekommen diese zwar etwas günstiger im Vergleich zum Ladenpreis, aber zahlen immerhin noch um die 60 oder 65%. Sie können also nicht einfach jedem Freund ein Exemplar schenken. Zusätzlich unterliegen auch sie der Buchpreisbindung. Hab also Verständnis dafür, zahle den regulären Preis und hadere nicht wegen der paar Euro!

Profitipp: Falls deine Autorenfreundin nicht gerne selbst ihre Bücher verkauft, kannst du diese hervorragend im Autorenwelt Shop bestellen. Hier zahlst du den gleichen Preis und bekommst die Bücher genauso schnell wie von jedem anderen Versender. Aber deine Freundin verdient, wenn sie sich dort registriert hat, ein kleines bisschen mehr daran. Und nette, hoch engagierte Mitarbeiter gibt es dort auch noch. ??

5) Verschenke ihre Bücher oder Produkte

Moment mal! ? Ich habe doch am Anfang versprochen, dass alle fünf Tipps kostenlos sind. Und im letzten Punkt hieß es, dass du den vollen Preis für die Bücher oder Produkte deiner Freundin zahlen sollst. Aber wie funktioniert das dann mit dem Verschenken? ? Der Clou ist, dass dir daraus keine zusätzlichen Kosten entstehen. Denn du sollst zu den Produkten greifen, wenn du sowieso gerade ein Geschenk machen möchtest.

Statt also ein x-beliebiges Spielzeug aus dem Laden zu verschenken, wie wäre es mit einem Bilderbuch einer befreundeten Autorin mit persönlicher Widmung für dein Patenkind? ? Oder du verpackst die coolsten Stempel der Cousine als Geburtstagsgeschenk für deine anderen bastel-affinen Freundinnen. Und schon kannst du zu deinem Mitbringsel eine super Geschichte erzählen und bist total individuell und kreativ. Gleichzeitig hast du deine selbstständigen Freunde unterstützt und ihre Produkte ein paar mehr Menschen vorgestellt. Win-Win-Win! ??

Fazit: Deine Unterstützung ist für Selbstständige richtig Wichtig und wertvoll!

Katharina Mauder, Netzwerken, Word of Mouth, Empfehlungsmarketing, So kannst du Selbstständige unterstützenSichtbarkeit und Reichweite sind für Selbstständige enorm wichtig. Wenn nicht immer wieder neue Leute von ihren Produkten und Services erfahren, sind sie früher oder später pleite. Du kannst Selbstständige also wunderbar unterstützen, indem du ihnen mit verschiedenen kleinen, kostenlosen Maßnahmen hilfst, neue Menschen zu erreichen. – Ganz egal, ob diese direkt zu Kunden oder Auftraggebern werden oder vielleicht später einmal. Wer weiß: Womöglich kann ein solcher Kontakt deine Freundin auch mit einem tollen Kooperationspartner vernetzen. Das Leben geht spannende Wege.

Wichtig ist, dass du an deine selbstständigen Freunde glaubst und ein klitzekleines Bisschen dieses Glaubens in die Welt trägst und weitergibst. Sie werden es garantiert zu schätzen wissen! ? Und nun willst du bestimmt, dass noch mehr Leute erfahren, wie sie ihre selbstständigen Freunde unterstützen können, oder? Dann teile diesen Artikel auf Social Media und tagge am besten noch ein paar Selbstständige in den Kommentaren. ???

Lass andere wissen, dass dir dieser Beitrag gefallen hat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.